home     projekte     buero     ©     kontakt
 
Weingut Scheiblhofer

Transparenz, Eleganz, Volumen
Diese Parameter treffen nicht nur auf die Produktion eines vorzglichen Weines zu, sondern sind auch wesentlich fr Entwurf und Ausfhrung eines Gebudes im Allgemeinen und hier im speziellen fr die Errichtung von Verkostungsrumen.

Im Mittelpunkt steht der Wein. Die Architektur bildet den kongenialen Rahmen. Transparenz bedeutet eine grtmgliche Verglasung bei der Hauptfassade, die inneren Funktionen sollen schon von auen klar ersichtlich sein. Weiters grtmgliche Durchblicke im inneren Bereich Glasstege und Raummbel betonen die zusammenhnge der Gebudenutzungen, bilden die notwendigen bergnge im horizontalen wie im vertikalen Bereich.

Das Volumen des Gebudes wird durch die Stahlbetonstruktur, der Sulenstruktur der Barriquefsser sowie den in Anthrazittnen gehaltenen Verkleidungen hergestellt.

Die ntige Eleganz, sprich architektonische Form des Gebudes wird neben dem Zusammenspiel der beiden vor gesagten Parameter definiert. Ganz wesentlich vom stilisierten S wie Scheiblhofer definiert. Diese bewusst nach auen stark betonte Form, verleiht dem Gebude Dynamik und Eleganz, aber vor allem Identitt und Einzigartigkeit.

Die Farbe Schwarz
Die Farbe Schwarz ist eigentlich, so kann man sagen, der rote Faden, der sich durch das neue Verkostungsgebude der Fam. Scheiblhofer zieht. Dazu kommt sparsam eingesetztes Rot, der Logofarbe der Etiketten entsprechend, und viel Glas und Licht, dass dem Innenraum die ntige Spannung, aber vor allem die Zurckhaltung, die fr die Prsentation von Spitzenweinen notwendig ist.

Gleich im EG befindet sich das Herz der neuen Rumlichkeiten, eine zweigeschossige Kathedrale. Hauptgestaltungselement ist ein grundbelichtetes Stahl-Glas Weinregal ber beide Geschoe. Dieses leitet in den Verkostungsbereich in den oberen Geschoen. Eine begleitende Spiegelwand betont die Gesamtinszenierung. Alle sonstigen Mbel und Belge von Wand und Boden sind in Grau-, Anthrazit- und Schwarztnen gehalten. Die gewhlten Materialien Granit und Eiche vermitteln Soliditt und Eleganz.

Ein herausragendes Beispiel -
Die Verbindung Wein und Architektur hat im Bgld. eigentlich fast schon Tradition, wobei erst mit EU-Beitritt, d.h. Ziel I-Gebiet, Frderungsmittel vorhanden waren, die Weinbaubetriebe zu modernisieren. Hier vollzog sich dann eine wunderbare Symbiose von anspruchsvoller Architektur und anspruchsvollem Wein von Baukultur und Weinkultur, d.h. Topbetriebe, die im Inland aber vor allem auch europaweit ressieren, bedienen sich anspruchsvoller Architektur.



Details:

Ort: Andau
Bauherr: Scheiblhofer Erich