home     projekte     buero     ©     kontakt
Kindergarten Eisenstadt Krautgartenweg

KINDERGARTEN KRAUTGARTENWEG
-Ein kreativer ORT ZUM WOHLFHLEN!

PROJEKTBERICHT

Situation:
Auf einem Grundstck der Freistadt Eisenstadt ist der Neubau einer Kinderbetreuungssttte geplant.
Das Grundstck, sdstlich des Stadterweiterungsgebietes Kirchcker, liegt Verkehrstechnisch gut an eine immer wichtiger werdende Erschlieungsachse, dem Krautgartenweg.
Hier am Krautgartenweg ist auch der Haupteingang situiert. Begrenzt durch ein durchgngiges Schild das einen guten Schutz zur Strae bietet. Geschtzt aber doch prsent.


Orientierung:
Die bewusst gewhlte Ausrichtung der einzelnen Gebudeteile, soll fr eine hohe Innenraumqualitt sorgen. Die Gruppenrume sind sdwestlich orientiert, um eine direkte Sonneneinstrahlung whrend des Betriebs mglichst zu vermeiden. Durch die vorgelagerte weitlufigen Freiflchen, welche sich vom Erdgeschossniveau ber einen durchgngigen Erlebnispfad hinauf in einen Dachgarten erweitern, bieten viele Mglichkeiten der optimalen Entfaltung der Kinder. Diese abstrahierte Landschaftliche Gestaltung ber mehreren Ebenen frdert die Freude an der Bewegung. Auch die Neugierde neues zu entdecken wird im Kind geweckt.
Eine geschlossene Gebudefront zur Strae bietet den notwendigen Schutz vor dem Verkehrslrm der auf Grund des immer hheren Verkehrsaufkommen am Krautgartenweg nicht unterschtzt werden darf. Durch ein solides Schild welches den Baukrper zur Strae hin ganz bewusst schtzt, kann eine ruhige Atmosphre im Innenraum erreicht werden. Hier zur Strae sind rein die Nebenrume sowie die Rume der Erwachsenenen untergebracht. Im Gegensatz zur geschlossenen Hlle zur Strae ffnet sich der Baukrper grozgig zu den vorgelagerten Freiflchen. Dadurch gelingt eine Verschmelzung von Innen mit Auen. Blickbeziehungen entstehen, welche neugierig machen.


Funktion:
Die Form des Schildes an der Strae als Wegweiser dienend, markiert die Eingangssituation. Geschtzt ber einen einladenden Vorplatz, mit Blickbeziehung zum Dachgarten hinauf, und durch eine grozgige ffnung hinein in den Innenraum, gelangt man in einen hellen, lichtdurchfluteten Raum. Um diesen zusammenhngenden multifunktionalen Raum welcher sich ins Obergeschoss fortsetzt, gruppieren sich im smtliche Gruppenrume.

Im Fokus des Projektes steht die Verschrnkte Nutzung der einzelnen Bereiche. Aufenthalt, Lernen, Spielen, Bewegung, Innen und Auen, Zonen zum Atmen und zur Konzentration, zum Spielen, zum Verweilen und zum Wohlfhlen.

Nahe dem Eingangsbereich sind die Bereiche fr die Leitung sowie im Anschluss die Rume fr das Team mit Kche, Sanitreinheiten und erf. Nebenrumen wie Technikraum und Abstellraum positioniert. Diese Rume sind in einem durchgngigen Block zur Strae angeordnet, geschtzt vom Schild bilden diese eine Art Pufferzone zum Bewegungsraum der Kinder.
Die Anordnung und die grozgige ffenbarkeit dieses multifunktionalen Bewegungsraumes gewhrleistet sowohl eine Erweiterung der Spielflche in den Auenraum, mit vorgelagerten berdachten Terrassenflchen welche eine berdachte Schlechtwetternutzung des Gartens ermglichen.

Um diesen multifunktionalen Bewegungsraum sind die einzelnen Gruppenrume situiert. Jedem Gruppenraum sind verschiedene Zonen zugeordnet. Im Innenraum-wie auch drauen. So fhrt z.B. eine Treppe zu einer erhhten Plattform, welche als Rckzugsnische der Kinder dient. In jedem Gruppenraum gibt es eine kleine Nische mit direkten Blick in den Gangbereich.

Diese unterschiedlichen Zonen, Innen wie Auen, erffnen den Pdagogen eine Reihe von Mglichkeiten, den Alltag der Kinder abwechslungsreich zu gestalten.

Die Aula, multifunktionaler Raum dient nicht nur als erweiterte Flche der Gruppen, ein Teilbereich wird als Speiseraum genutzt. Auerdem ffnet sich dieser Raum grozgig zum Garten, wodurch das Grn des Auenraumes in den Innenraum fliet. Durch eine berdachte Terrasse setzt sich der Innenraum im Auenbereich fort. Der groe Vorteil ist die Ausrichtung des Speisebereichs zu einer sog. Sommerterrasse, welche es trotz heier Temperaturen und Hitze durch die Nordausrichtung eine angenehme Raumsituatuiob bietet. Fr die khleren Tage steht ebenso eine Terrasse nach Sdost zur Verfgung.

Denn durch die Orientierung der Gruppenrume in Richtung Sdwesten, sind whrend der Betriebszeiten am Vormittag OPTIMALE LICHTVERHLTNISSE gegeben
- KEINE Blendung und vor allem KEINE berhitzung.

Auerdem ist die Anordnung als logische Konsequenz aus der Nutzung heraus zu sehen. Das Abschotten zur Strae, und das ffnen zu den Freiflchen im Westen.

Das Konzept baut auf eine offene Spiel-und Lernlandschaft im Bereich vor den Gruppenrumen, Innen wie Auen auf. Eine hohe Flexibilitt im Innenraum, und eine groe Attraktivitt des Auenraumes, erffnen unterschiedliche Raumsituationen, die auf die Bedrfnisse der Kinder optimal abgestimmt sind.
Je nach Wetterlage kann z.B. die berdachte Spielterrrasse im Anschluss jedes Gruppenraumes mit Kruterbeet und Gruppenbaum, zur Auflockerung des Alltags beitragen. Durch diese Varianz der unterschiedlichen Raumangebote, knnen neue, zeitgeme pdagogische Konzepte in den Alltag einflieen.

Der Garten, Herzstck einer Kinderbetreuungssttte ist auf zwei Ebenen angelegt. Die Dachlandschaft, verbunden ber einen Erlebnispfad wird als erweiterte Spielflche des Gartens genutzt. Das bietet die Mglichkeit, jedem Gruppenraum, ob im Erdgeschoss oder Obergeschoss einen direkten Zugang zur Gartenflche anzubieten.
Oft sind Gruppenrume im Obergeschoss im Nachteil, weil keine direkte Verbindung zu den Freiflchen angeboten werden kann. Das ist beim neuen Kindergarten fr die Landeshauptstadt bewusst anders. Das grte Ma an wirtschaftlicher Effizient durch zweigeschossiger Bauweise, und zugleich hchstes Ma am Raumqualitt knnen hier erreicht werden.
Denn auf Grund der wirtschaftlichen Effizienz ist eine zweigeschossige Bauweise gegenber einer Eingeschossigen klar im Vorteil.

Neben der kologischen und wirtschaftlichen Aspekte, steht das Erleben mit allen Sinnen im Vordergrund des Konzeptes. Das setzt sich auch bei der Materialwahl fort.

Materialitt:
Die gewhlte Materialitt an den Fassadenflchen, die Ehrlichkeit der Rohstoffe, der bewusste Umgang mit nachwachsenden natrlichen Materialien, setzt sich auch im Innenraum fort. Wichtig ist es, den Kindern die Natur nher zu bringen und diese mit allen Sinnen erlebbar zu machen. Neben der visuellen Wahrnehmung steht auch klar die haptische Wahrnehmung im Vordergrund des Raum-und Materialkonzeptes.
Heraklith-Elemente, welche fr eine hervorragende Raumakustik sorgen, setzen sich sowohl an den Decken als auch an den Wnden fort. Die Rauheit der Oberflche kann von den Kindern ertastet werden.
Im Gegensatz zu den rauen Heraklith-Elementen stehen samt weiche gefrbte Filzoberflchen. Diese in unterschiedlichen Farbtnen markieren die einzelnen Gruppenrume. Jeder Gruppe ist dadurch ein Farbton zugeordnet.
Im Mittelpunkt neben dem natrlichen Heraklith einem Abfallprodukt aus der Holzindustrie sowie dem Filz, steht der Rohstoff Holz ganz klar im Mittelpunkt. Holz am Boden sowie in Teilbereichen der Wnde sorgt nicht nur fr eine heimelige Atmosphre sondern ist zugleich auch umweltschonend. Das Bewusstsein fr Natur kann dadurch bereits im Kleinkindalter vermittelt werden.

Hier wird ganz bewusst auf die Ehrlichkeit der natrlichen Rohstoffe wertgelegt. Bei der Materialwahl und deren Verwendung bei den unterschiedlichen Gebudeteilen wird auf die jeweilige Situation eingegangen. So ist z.B. die Hlle des Rad-Kinderwagenabstellraumes direkt am Eingang in einer offenen Holzschalung ausgefhrt.
Die Zwischenrume der Holzlamellen in diesem Bereich offen, bringen Licht in die Rume.
Die Holzoberflche zieht sich wie ein durchgehendes Band von der Fassadenflche, ber die Dachlandschaft bis hin ins Obergeschoss. Durch die unterschiedlichen Abstnde der Holzlatten entstehen sehr interessante Licht-Schattenspiele, welche den Raum zu den unterschiedlichen Tageszeiten immer wieder in ein anderes Licht hllen.


Bauweisen und Konstruktion:
Die grundstzliche Konstruktion wird als Massivbauweise ausgefhrt.
Durch das Abrcken des Obergeschosses zur Strae schmiegt sich der Baukrper fast schon landschaftlich in den Ort ein.
Ein durchgehendes Lichtband oberhalb des Schildes gewhrleistet Licht und eine
Die Grundsituierung des Gebudes soll Geborgenheit und helle, aufgerumte bersichtlichkeit wiedergeben. Das Raumangebot entspricht den Bedrfnisse der Pdagogen/innen und Kinder, die den Groteil des Tages in der Kindertagessttte verbringen. d.h. Ruhe und Aktivitt, Spielen, Lernen und ben wird durch diverse Raumkonfigurationen und Nischenbildungen angeboten.
Die zweigeschoige Aula bildet das Rckgrat des Kindergartens. Spielen, Spa, Aktivitt, aber auch Ruhe und Entspannung wird in dieser grozgigen Erschlieungs- und Verweilzone ermglicht. Der deutliche Bezug zum Auenraum ist ein wichtiges Motiv der Raumgestaltung. Jeder Gruppenraum als auch die Aula mit Speiseraum haben einen Ausgang in den Garten.
Weie Wnde und Decken mit punktuell eingesetzten schallschutzdmmenden Materialien, eine farblich gestaltete Filzverkleidung, Holzfubden, sorgen fr eine angenehme Raumatmosphre.


Freiflchen:
Diese gliedert sich grundstzlich in unterschiedliche Bereiche:

Der Garten
dieser besteht neben der grozgigen nichtbefestigten Spiellandschaft, aus diversen Terrassenflchen dem Innenraum vorgelagert. Welcher auf Grund der direkten Anbindung an die Gruppenrume als Erweiterung derer zu sehen ist.

Auerdem ist der Garten eine
grne Oase in der Stadt, welche den Bewegungsdrang der Kinder positiv beeinflusst.
Verbunden mit dem Garten ist der Dachgarten.
ber einen Erlebnispfad welcher sich vom Erdgeschossniveau aus bis hin zum Niveau des Obergeschosses weiter fortsetzt bietet der Dachgarten einen zustzlichen Mehrwert fr die gesamte Anlage. Vom Dachgarten aus hat man nicht nur einen guten berblick auf den gesamten Garten, man kann auch in den Eingangsbereich ber eine kleine Luke, welche als Trampolin genutzt werden kann blicken. Diese unterschiedlichen Raumangebote machen den Alltag der Kinder besonders abwechslungsreich.

Der allgemeine Auenraum am Krautgartenweg
mit dem Vorplatz und den Parkmglichkeiten sowie dem zustzlichen Angebot an Parkraum fr Ein-,Zwei, und Vierrder.

Die Gangflchen ebenso Freiflchen jedoch im Innenraum sind
multifunktionale Bewegungsrume, mit ein und Ausblicken, Nischen, ruhigen und lauten Bereichen.


Energiekonzept, konomie und kologische Kriterien:
Durch die kompakte Anordnung des Gebudes, die angestrebte Massiv-Ziegel- Bauweise (Speicher) und die Zweigeschossigkeit, ist eine hohe wirtschaftliche Effizienz gegeben. Wirtschaftlich gesehen ist die das zweigeschossige Bauen ganz klar im Vorteil. Auch im Hinblick auf eine sptere rumliche Erweiterung ist der Zubau eines Traktes im Erdgeschoss kostengnstiger und fr den Betrieb problemfrei zu bewerkstelligen.

Die Dachlandschaft umfasst Flachdcher, wobei der Groteil der Dachflchen als Grndach ausgefhrt wird. Dieses offeriert einen verbesserten Schall- und Wrmeschutz, sorgt fr einen besseren Temperaturausgleich, Luftfeuchtigkeits-regulierung durch Wasserrckhaltung, schafft kologisch wertvolle Ersatzlebensrume fr Pflanzen und die Tierwelt bzw. bietet es einen attraktiven Blick von der Ferne aus. Die Fassadenflchen werden zum einen als Putzflchen ausformuliert, wobei hier auf horizontale Gestaltungselemente besonderes Augenmerk zu legen ist.

Der Kindergarten soll an das Fernwrmenetz angeschlossen werden.
Das Bauwerk wird im Niedrigenergiehaus-Standard konzipiert. Durch die vorgesehene Massivbauweise (Speicher) sowie durch ein optionales Lftungssystem (gesteuerte natrliche Querdurchlftung) wird ein Aufheizen im Sommer vermieden.
Eine optimale Frischluftzufuhr wird dadurch gewhrleistet, auenliegender Sonnenschutz in Form von Lamellen und Sonnenschutzverglasungen verhindern ein berhitzen der Innenrume. Im Sinne einer angenehmen Atmosphre sind LED-Tageslichtleuchten vorgesehen. Durch die LED-Beleuchtung kann Energie gespart werden.
Optional knnen eine Solar- bzw. Photovoltaikanlage (Flchenbndig) in den Dachflchen integriert werden.





Details:

Ort: Eisenstadt
Funktion: Kinderbetreuungssttte
Nfl [m²]: 680 m